Montenegrinisches Arbeitsrecht

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Die Arbeitsgesetze in Montenegro wurden im Jahr 2008 eingeführt. Wenn Sie eine Unternehmensgründung in Montenegro planen, dann müssen Sie unbedingt die Bedingungen und rechtlichen Anforderungen für die Einstellung und Beschäftigung der Arbeitskräfte in Ihrem Unternehmen kennen.
In diesem Artikel geben wir Ihnen einen allgemeinen Überblick über die Arbeitsgesetze, damit Sie wissen, was Sie erwartet, wenn Sie anfangen, in Montenegro Geschäfte zu machen. Hier sind einige hilfreiche Tipps, um Sie in die richtige Richtung zu führen.

Regeln für die Einstellung von Mitarbeitern in Montenegro

In der Regel, wenn Sie montenegrinische Staatsbürger in Ihrem Unternehmen einzustellen planen, müssen diese den Nachweis erbringen können, dass sie:
15 Jahre alt oder älter sind
Gesund sind
In der Lage sind, alle zusätzlichen Anforderungen zu erfüllen, die je nach Art der Tätigkeit, durch das Gesetz definiert sind.
Es ist wichtig zu beachten, dass jeder unter 18 Jahren nach montenegrinischem Recht als Minderjähriger gilt, und obwohl die Einstellung von Minderjährigen völlig legal ist, müssen Sie zuerst die schriftliche Zustimmung des Erziehungsberechtigten einholen. Sie müssen auch die Zustimmung eines Arztes einholen, der bestätigt, dass sie in der Lage sind, die Arbeit auszuführen, und dass die Arbeit keine Gefahr für ihre Gesundheit darstellt.
Wenn Sie planen, Ausländer einzustellen, sollten Sie wissen, dass dies nur dann möglich ist, wenn diese über eine entsprechende Arbeitserlaubnis und einen befristeten Aufenthalt verfügen.
Wenn es um Arbeitsverträge und Ausnahmen für diese Regeln geht, raten wir Ihnen, sich für weitere Informationen an einen Rechtsexperten zu wenden.

Der Mindestlohn in Montenegro

In Übereinstimmung mit den Arbeitsgesetzen werden die Löhne in Montenegro auf der Grundlage des Gesetzes oder der Arbeitsverträge berechnet. Dennoch darf der Mindestlohn nicht unter 30% des Durchschnittslohns im Land (letzte sechs Monate) liegen.
Die offizielle statistische Organisation in Montenegro namens MONSTAT berechnet den Durchschnittsverdienst im Land, so dass Sie immer die neuesten Daten auf ihrer Website abrufen können.
Aktuell liegt der Mindestlohn bei 222,00 EUR, und das seit dem 1. Juli 2019.

Regeln zu Arbeitszeiten in Montenegro

Die Standard-Arbeitszeit auf einer wöchentlichen Basis in Montenegro beträgt 40 Stunden pro Woche. Minderjährige sind die Ausnahme von dieser Regel, da sie nicht mehr als 35 Stunden pro Woche arbeiten dürfen.
Arbeitnehmer, die Vollzeit arbeiten, haben das Recht auf eine 30-minütige Pause an einem Arbeitstag. Ebenso hat jeder, der mehr als vier und weniger als sechs Stunden am Tag arbeitet, Anspruch auf eine 15-minütige Pause. Und schließlich hat jeder, der mehr als 10 Stunden an einem Tag arbeitet, Anspruch auf eine 45-minütige Pause.
Darüber hinaus haben Arbeitnehmer das Recht auf eine mindestens 12-stündige Ruhezeit pro Arbeitstag sowie auf eine 24-stündige Pause einmal pro Woche (normalerweise Sonntags). Wenn der Arbeitnehmer aus irgendeinem Grund während seiner wöchentlichen Pause arbeiten muss, hat er Anspruch auf zusätzliche 24 Stunden Ruhezeit in der folgenden Woche.

Regeln für Überstunden, Urlaub und Krankheitsurlaub in Montenegro

Es gibt viele gesetzlich festgelegte Regeln, die sich mit Überstunden, Urlaub und Krankheitsurlaub befassen. Generell gilt, dass die Mitarbeiter nicht mehr als 10 Stunden pro Woche arbeiten dürfen, wenn es um Überstundenarbeit geht. Außerdem müssen Sie das Arbeitsinspektorat benachrichtigen und Ihre Mitarbeiter schriftlich über Ihre Entscheidung informieren.
Wenn es um Urlaub geht, hat jeder Mitarbeiter einen Anspruch auf Jahresurlaub, der genutzt werden muss. Ihre Mitarbeiter haben auch Anspruch auf Krankengeld, insbesondere in Fällen, in denen sie sich am Arbeitsplatz verletzen.
Im Großen und Ganzen sind dies nur einige allgemeine Regeln aus dem Arbeitsgesetz, und wir raten Ihnen, das Gesetz zu lesen (es ist auf Englisch online verfügbar), oder sich für weitere Informationen an Rechtsexperten in Montenegro zu wenden.

Stevan. M

Stevan. M

Stevan ist ein in Montenegro niedergelassener Autor und Consultant

Über Uns

MBCG ist ein Consultingunternehmen mit Sitz in Montenegro. Unser Ziel ist es, Sie dabei zu unterstützen, auf ganz legalem Weg Ihre Steuerlast zu reduzieren und Ihr Vermögen zu schützen!

Neuste Artikel

Legale Steuersenkung & Vermögensschutz

100% kostenlose Erstberatung

Über Uns

MBCG ist ein Consultingunternehmen mit Sitz in Montenegro. Unser Ziel ist es, Sie dabei zu unterstützen, auf ganz legalem Weg Ihre Steuerlast zu reduzieren und Ihr Vermögen zu schützen!

Kontakt

MBCG LLC
Innovation Centre
Obala bb, Tivat 85320, Montenegro

E: contact@companyformation.me

de_DEGerman
en_USEnglish zh_CNChinese arArabic fr_FRFrench it_ITItalian tr_TRTurkish de_DEGerman
Add to cart